Geschichte

Der Förderkreis BWL – Brücke zwischen Wirtschaft und Lehre der Fachhochschule Koblenz e.V. wurde im Wintersemester 2000 gegründet. Der Aufgabe des Vereins bestand darin, eine „Brücke“ zwischen dem Fachbereich Betriebswirtschaft und der Wirtschaft zu bilden –  das Zusammenwirken von Wirtschaftspraxis und betriebswirtschaftlicher Lehre und Forschung zu fördern. Dazu haben sich ehemalige BWL-Studenten, aktive Studierende, Professorinnen und Professoren sowie Partner aus der Wirtschaft zusammengeschlossen. Traditionell unterstütze der Förderkreis, mit Hilfe der Mitgliederbeiträge, Exkursionen von Professoren mit ihren Studierenden und organisierte Veranstaltungen wie Bootsfahrten auf dem Rhein, Bewerbertrainings und Business-Etikette-Seminare. Auch die akademischen Abschlussfeiern wurden traditioneller Weise finanziell gefördert.

Marketingstudierende gewinnen den Best Project Award des Sommersemesters 2015. Von links: Prof. Dr. Holger Schmidt, Markus Wallner, Jennifer Ann Grund, Frederik Donner. Nicht im Bild: Prof. Dr. Leyendecker und Michael Kierdorf
Von links: Prof. Dr. Holger Schmidt (Betreuer), Markus Wallner, Jennifer Ann Grund, Frederik Donner. Nicht im Bild: Prof. Dr. Leyendecker und Michael Kierdorf

Im Sommersemester 2015 entwickelten Studierende des Bachelor-Studiengangs Marketing & International Business ein neues Konzept für den etwas in die Jahre gekommenen Verein. Ein Resultat des Projekts war das neue Logo sowie der neue Name. Außerdem empfahlen die Studierenden, sich stärker auf die Vernetzung von Absolventen, regionalen Unternehmen und Studierenden zu fokussieren, und entwickelten innovative Ideen für neue Produkte. Die Studierenden gewannen für das Projekt den angesehenen Best Project Award des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften.

Das neue Konzept wird nun immer stärker umgesetzt. Weitere Leistungen und Angebote sind gerade in der Entwicklung.